RSS

„Aus deiner Sicht“ – Ein Text in Arbeit

28 Sep

1278154_534631196617036_781168889_o

 

Ich möchte einmal
manches von dem
das wir gemeinsam erlebten
Radikal
aus deiner Sicht wahrnehmen
Doch wäre das überhaupt zu ertragen?

Vielleicht reicht es aber schon,
wenn wir uns eingestehen,
dass wir mehr verstehen,
als wir manches Mal
wahrhaben wollen,
dass wir die Empathie nicht selten
vielleicht sogar zurückdrängen,
weil sie unserem Interesse
im Wege zu stehen scheint.

Dabei sind doch Ich und Du
aus dem selben Stoff gemacht.
Alles atmet denselben Atem.
Wir sind wechselweise –
in manchen Situationen
vielleicht sogar gleichzeitig –
Gebende und Empfangende.
Und weiter gefasst:
die Situation welcher du dich
jetzt befindest,
in der befand auch ich mich einmal
oder könnte ich mich doch
ebenso gut befinden.

So ist denn das Verstehen
das wahre Glück?
Von der Selbsterkenntnis
zur Welterkenntnis?
Alles ist eins.

 

* * * * *

 

Anmerkung:
Aus der Reihe „Ausgegraben und neu bearbeitet“. Es war sehr kurz. Nun ist es das nicht mehr. Zu lang. Noch nicht genügend auf den Punkt gebracht? Ich arbeite weiter dran. Einer der Texte für ein gemeinsames Leseprojekt mit Dag Travner, und für sie ohnehin – sollte es heißen … 

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: